Notice: Undefined offset: 1 in /mnt/web215/a3/05/51016005/htdocs/singalumnat/templates/lkneuk/library/Artx/Content/SingleArticle.php on line 95

Alumnatstreffen 2014

  Am "Cantate"-Wochenende - vom 16. bis 18. Mai - haben wir uns wieder getroffen. In der Benefiz-Vesper glänzte das Quartett «Gentle Art», welches auch am Sonntag den Gottesdienst mitgestaltet hat.Fotos Alumnatstreffen 2014

 


  Ebo berichtet: Der Freitagabend startete mit einer gut besuchten Chorprobe unter der bewährten Leitung Jürg Wiebers. Auch diesmal wurden wir von unserem bewährten »Frauen-Ensemble« unterstützt.
Das abendliche Treffen fand diesmal in der ehemaligen »TRAUBE« - jetzt: »Wirtshaus am Park« - statt und war sehr gut besucht.

 Der gleichzeitig im Nebenraum tagende SPD-Ortsverein hatte offenbar kein Thema, das zu lautstarken Auseinandersetzungen Anlaß gegeben hätte – so konnten wir uns ganz auf uns selbst konzentrieren.
Am Samstagmorgen der offizielle Teil: Mitgliederversammlung im bereits vertrauten »Wirtshaus am Park«. Die gut besuchte Versammlung war, bei vielen Einzelbeiträgen, wie immer lebhaft, anregend, problembezogen, zukunftsorientiert und beschlussfreudig. Das ausführliche Protokoll führte, »traditionsgemäß«, diesmal wieder Werner Martin, der zwischenzeitlich gesundheitlich etwas angeschlagen war, wobei wir unseren Dank mit den allerbesten Genesungswünschen verbinden.
Viele Ehemalige haben sich auch diesmal an der Vorbereitung und Durchführung des Alumnatsfestes engagiert beteiligen.
Zu dem Einzelheiten und den Beschlüssen verweisen wir auf das beigefügte Protokoll. Großen Raum nahm in der Veranstaltung das aktuelle Verhältnis zur sich neu formierenden Altschülerschaft der Paul-Gerhardt-Schule ein.
Damit sind wir beim gemeinsamen Mittagessen (Eintopf) angekommen – herzhaft, reichlich und gewohnt gut.
Dann der gemeinsame Friedhofbesuch mit dem Blumengruß für die dort bestatteten Eltern Friedrichs, Adolf Wieber, Hrn. Rodenhausen, Maria Bender und Katarina Simon. Dabei hat, wie bereits berichtet, der Grabstein des »Alten Herrn« an der Friedhofsmauer dauerhaft einen neuen Platz gefunden (vgl.die Fotos im Internet) – eine separate Tafel weist auf ihn als den Gründer der »Laubacher Kantorei« hin.
Das diesjährige Benefizkonzert wurde vom Vokalensemble »Gentle Art« - einem Quartett ehemaliger Sänger des Dresdner Kreuzchores – bestritten (eine Pressekritik dieses Ereignisses wurde bereits per Mail versandt). Anja Martine bezauberte in den Gesangspausen mit wunderbaren und z.T. »artistischen« Orgeleinlagen, die noch einmal den Erfolg der stattgefundenen Orgelrenovierung demonstrierten. Die Resonanz der nahezu vollbesetzten Kirche war sehr positiv – eine Zugabe war unvermeidlich.
Der Spendentopf ergab für die Veranstaltung und damit für die Orgelrenovierung den Betrag von 1.240,00 € !!
Zu einem weiteren Höhepunkt wurde der gemeinsame Abend in der alten Schlossküche, die uns auch in diesem Jahr wieder vom Grafen Karl zur Verfügung gestellt wurde – hierfür den allerbesten Dank. Mehr als 70 Ehemalige mit ihrer Begleitung einschließlich der Sänger der Vesper verbrachten einen wunderbaren Abend.
Im Gottesdienst am Cantate-Sonntag »schwächelte« diesmal der Chor unter Mitwirkung der schon immer verlässlichen Frauenstimmen nicht. Anja hatte in Anbetracht dieses besonderen Termins auf mehreren Schauplätzen zu »kämpfen«: Orgel, incl. Begleitung unseres Chores + Kirchen- und Posaunenchor. Friedrich und Claus-Jürgen Roepke teilten sich diesmal wieder Liturgie und Predigt (s.Anlage).
Auch diesmal, im 65sten Gründungsjahr der Kantorei, wurden wir nach dem obligaten »Treppenfoto« vom Grafen Karl zu einem Empfang ins Schloß eingeladen und erhielten so erneut die Gelegenheit, einige der früheren Alumnatsräume zu wiederzusehen (vgl. auch Fotos auf der Internetseite). Auch hierfür an dieser Stelle ein besonderes »Dankeschön«.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen im »Wirtshaus am Park« klang dann das diesjährige Treffen aus.

 

 

Notenkreuz

Singalumnat

& Laubacher
 Kantorei
 

 

  

  

  

   

Live-Mitschnitte aus Konzerten
(1957 bis 1970). Die "Tontechniker" verfügten nur über einfache Bandgeräte und keine besondere Ausbildung. -

Ausser Haus - meist auf Konzertreisen - machten wir uns untereinander aufmerksam mit dem Pfiff (b-a-c-h):

Copyright © 2009 - 2018 Singalumnat & Laubacher Kantorei. Alle Rechte vorbehalten.
powered by ruki