• Altes Alumnat.jpg
  • Die ersten.jpg
  • Hans Hauptmann T.jpg
  • Chor 1959.jpg
  • Personal T.jpg
  • Chor 1954.jpg
  • Gegenüberstellung.jpg
  • Maria & Kathi T.jpg
  • Ruth Schneider T.jpg
  • Chor 1961.jpg
  • Adolf Wieber T.jpg
  • Eingang.jpg
  • Plakat und Mütze.jpg
  • Paul-Gerhardt-Schule.jpg
  • Präfektentag.jpg
  • Auf der Straße.jpg
  • Auf dem Schloßhof.jpg
  • Neues Alumnat.jpg
  • Gerhard Kreiner T.jpg
  • Pinkelpause.jpg
  • Georg Goebel T.jpg
  • Betten.jpg
Im Gießener Anzeiger ist am 13.07.2020 folgender Beitrag erschienen:

Wichtiger Schritt zum Abriss der Laubacher Bauruine

Ein weiterer wichtiger Schritt zum Abriss der Bauruine "Singalumnat" und zum Neubau einer Wohnanlage in der Laubacher Johann-Sebastian-Bach Straße ist getan. Der Durchführungsvertrag wurde übergeben.

Architekt Christian Spitzner, Geschäftsführer Gade-Bau Jochen Schröder und Bürgermeister Peter Klug auf dem Gelände der Bauruine Singalumnat. Foto: Kühn

Architekt Christian Spitzner, Geschäftsführer Gade-Bau Jochen Schröder und Bürgermeister Peter Klug auf dem Gelände der Bauruine Singalumnat. Foto: Kühn

Laubach (red). Ein weiterer wichtiger Schritt zum Abriss der Bauruine "Singalumnat" und zum Neubau einer Wohnanlage in der Laubacher Johann-Sebastian-Bach-Straße ist getan. Bürgermeister Peter Klug traf sich mit dem Geschäftsführer von der Firma Gade-Bau, Jochen Schröder und dem Architekten des Bauvorhabens, Christian Spitzner, zu einem Ortstermin am Singalumnat.
Hierbei übergaben die beiden Firmenvertreter die Pläne zur Umsetzung des Bauvorhabens und tauschten den unterschriebenen Durchführungsvertrag aus.
"Ich freue mich sehr, dass die Stadtverordnetenversammlung mit einer deutlichen Mehrheit unserem Vorhaben zugestimmt und den Durchführungsvertrag beschlossen hat.", sagte Jochen Schröder.
"Ich bin überzeugt, dass auch die Anlieger nach Fertigstellung der Wohnanlage von der deutlichen Aufwertung dieses Geländes überzeugt sein werden.", fuhr Schröder fort. Auch Bürgermeister Klug unterstrich noch einmal, welche Bedeutung das Bauvorhaben für die Weiterentwicklung Laubachs hat. Die Beispiele von Lich zeigten, wie Innenverdichtung Wohnungsangebote schaffen kann und diese auch nachgefragt werden. "Perspektivisch wird die Verkehrsanbindung in das Rhein-Main-Gebiet mit der Horlofftal-Bahn Laubach als Wohnstandort weiter attraktiv machen. Da ist es einfach erforderlich, dass die Stadt weiteren Wohnraum schafft", so Klug. Daran anknüpfend bemerkte Schröder, dass bereits jetzt Anfragen von Wohnungsinteressenten eingingen, die sehr gerne die neu entstehenden Wohnungen beziehen wollten. Sobald die im Nachgang zur Stadtverordnetenversammlung erforderlichen notariellen Schritte abgearbeitet sind, wird der Bauträger wie vereinbart die notwendigen Vorkehrungen treffen, um zeitnah mit den Absicherungs- und Abrissmaßnahmen für das marode Gebäude zu beginnen.

Notenkreuz

Singalumnat
& Laubacher
     Kantorei   

 

  

  

  

  

Live-Mitschnitte aus Konzerten
(1957 bis 1970). Die "Tontechniker" verfügten nur über einfache Bandgeräte und keine besondere Ausbildung. -

Ausser Haus (meist auf Konzertreisen) machten wir auf uns untereinander aufmerksam mit dem Pfiff: b-a-c-h